Unsere Partner

1. Männer

SV Eintracht Profen
 _ : _ Motor
SV MOTOR ZEITZ

31.08.2014 @ 14 Uhr
Stadion des Friedens

2. Männer

Grün-Weiß Döschwitz
 _ : _ Motor
SV MOTOR ZEITZ

30.08.14 @ 15 Uhr
Sportplatz Döschwitz

2. Männer 2013/2014

2. Männer: SV Motor Zeitz II - TSV Tröglitz II 3:2 (2:2)

Nicht schön, aber doch siegreich

Motor Zeitz hatte den Ortsnachbarn Tröglitz zu Besuch, nahm Abschied, spielte ein Halbzeit gut, eine dürftig und gewann doch noch knapp 3:2.

Zum letzten Spiel der Saison empfing Motor II die Reserve vom TSV aus Tröglitz. Beide Mannschaften ohne Druck, da weder Tröglitz noch Motor mit den 3 Punkten etwas am jeweiligen Tabellenplatz ändern würde. Noch vor dem Anpfiff nahm man Abschied von Sebastian Bergner, der über 10 Jahre Motor treu blieb, viele Höhen und Tiefen miterlebte, immer mit viel Ehrgeiz und Disziplin, aber auch mit viel Witz, seinen Mitspielern voran ging, seine Aufgabe als stellvertretender Kapitän und Kassenwart der 2. Männer ernst nahm und damit zu einem wichtigen Bestandteil des Teams wurde. Der Vorstand und die Mannschaft bedankten sich mit Abschiedsgeschenken und wünschten seinem Mitglied viel Erfolg in Berlin, neuer Wohnort und Grund seines Abschiedes.

Das Spiel begann gut für die Hausherrren. Motor wollte gleich Präsenz zeigen und drückte in Richtung gegnerisches Tor. Gute Spielzüge konnte man beobachten. Gefährlich war man gleich zu Beginn über die beiden Flügelspieler Schaller und Lai. 2-3 missglückte Abschlüsse dauerte es, bis sich Lars Strecker im 1 zu 1 durchsetzte und quer zu Kapitän Hultsch durchspielte, der den Ball direkt aus ca. 18 Metern ins lange Eck einschlagen lässt. Ein schöner Schuss. Nur 1 Minute später war es erneut Lars Strecker, der diesmal im eigenen Strafraum zu Gange war. Seine Grätsche in höchster Not erreicht den Ball, doch Schiedsrichter Kruse sieht dort auch ein Foul und zeigt auf den Elfmeterpunkt. Motor protestiert, doch Schiri Kruse besteht auf seine Entscheidung. Der Elfer für Sebastian Faltus nur Formsache. Motor brachte dies aus der Ordnung, wollte man das letzte Spiel siegreich nach Hause bringen. Doch zunächst war es Tröglitz, die nachlegten. Ein Freistoss aus dem Mittelfeld kommt auf Höhe des Elfmeterpunktes zu Philipp Deyerling, Motors Abwehr springt nicht mit, sodass Deyerling ohne Gegenwehr einköpfen kann. Doch Motor gab sich nicht auf, hatte bis dato die höheren Spielanteile und drängte auf den Anschluß. Es war Siegfried Sellak, der nur 2 Minuten nach dem 1:2 ausgleicht. Eine Hereingabe versenkt er in Stürmermanier. Motor machte weiter Druck, jedoch auf kosten der Ordnung. Dies brachte auch Tröglitz Kontermöglichkeiten, die nicht ungefährlich waren. Motors Abwehr jedoch noch standsicher. Leider verpasste man es, aus der noch sichtbaren Überlegenheit weitere Tore nachzulegen. Chancen dazu waren da. Somit pfiff Schiri Kruse dieses 2:2 zur Halbzeit.

Weiterlesen...

2. Männer: VfB Zeitz II - SV Motor Zeitz II 0:7(0:4)

Gevatter Chancentod kehrt ein

Motor Zeitz II zu Gast im Stadtderby beim VfB II, bleibt den Erwartungen gerecht, kann ein Meer aus Chancen nicht nutzen und fährt doch noch mit 7 Treffern nach Hause.

Im vorletzten Spiel der Saison war die zweite Mannschaft von Motor Zeitz zu Gast in der Hohle, beim Ortsrivalen VfB Zeitz. Motor auf Platz 4, jedoch ohne Chance noch weiter vorn mitzumischen. Die letzten Spiele wollte man von daher schon als Vorbereitung nutzen. Der VfB auf dem vorletzten Platz, nahm die Außenseiterrolle an, wollte aber trotzdem seinem Gegner nichts schenken. Das Spiel begann allerdings wie erwartet. Motor im Vorwärtsdrang, ließ nicht lange auf die ersten Möglichkeiten warten. Schon in der 5. Minute war es passiert. Nach einer Hereingabe von Roberto Schaller, landete der Ball auf dem Kopf von Karsten Metzsch, der sich diese Möglichkeit nicht nehmen lässt. 1:0 für Motor und man wollte mehr. Nur 10 Minuten später war es Kapitän Guido Hultsch, der auf 2:0 erhöhte. Sein Schuss zu gut für Torhüter David Kunze. Motor drängte weiter vor, verlor jedoch etwas die anfangs gute Ordnung und verschüttete zusätzlich das Zielwasser. Gute Flanken in den Strafraum ließ Mittelstürmer und frisch gebackener Papa Siegfried Sellak, leichtsinnig liegen. Seine Abschlüsse zu harmlos, oder gänzlich vorbei. Selbst das leere Tor war für Ihn in einer Situation nicht zu überwinden. Es dauerte bis zur 30. Minute, als es beim ihm dann doch klappte. Vom VfB war bis dahin nicht viel zu sehen, einzig ein Fernschuss wurde von Steven Schütz noch abgefälscht, wonach der Ball nur knapp am Tor vorbei ging. Ein Standard brachte dann auch das 4:0. Den Ball kann Steven Schütz per Kopf im Netz versenken.

Weiterlesen...

2. Männer: SV Keutschen 1973 II - SV Motor Zeitz II 2:3 (0:1)

3 Elfmeter und ein Unglücksfall

Motor Zeitz kommt beim SV 1973 Keutschen zu einem knappen 3:2 Sieg, bekommt 3 Elfmeter zugesprochen und muss aber zusehen, wie Sebastian Bergner verletzt ins Krankenhaus gebracht werden muss.

Die Mannschaft wünscht Dir gute Besserung, Bergi!

Motor startete sehr ersatzgeschwächt ins Spiel, musste mit Effertz, Strecker, Bromberg und Lai, gleich 4 Leute im Mittelfeld kompensieren. Auch Torhüter Schettig und Allrounder Metzsch fehlten. Alle waren verletzungsbedingt spielunfähig, bzw. durch Arbeit verhindert. Zusätzlich holte man Heiko Seidel wieder ins Team, der schon oft in Not aushalf. Dies bedeutete aber auch, dass man ohne eine Auswechselmöglichkeit gegen sehr zweikampfbetonte Keutschener bestehen musste. Schon zu Beginn deutete sich an, dass die Hausherren die Punkte nicht einfach nach Zeitz mitgeben wollten. Aggressiv ging man in die Zweikämpfe, störte Motor schon im Spielaufbau. Deshalb fand vieles der ersten Halbzeit im Mittelfeld statt und somit war wenig sehenswertes dabei. Hatte man sich wohl schon auf die Halbzeit eingestellt, stand plötzlich Siegfried Sellak mit dem Ball am Fuß im Strafraum und schiebt ihn ein. 0:1 in der 40. Minute.

Weiterlesen...

2. Männer: SV Motor Zeitz II - Droyßiger SG II 1:1 (0:0)

Motor macht Sack erneut nicht zu

Motor Zeitz II schiesst gegen 10 Droyßiger Akteure erst spät die Führung und bekommt erneut das entscheidende Gegentor kurz vor Ende.

An einem brütend warmen Sonntag erwartete Motor II die zweite Garde der Droyßiger SG. Diese liefen mit nur 10 Mann auf, was allerdings aus Motorsicht kaum Nutzen brachte. Droyßig spielte gut mit und erarbeitete sich immer wieder Kontermöglichkeiten. Zunächst sah es bei Motor allerdings ganz gut aus. Das Spiel der ersten Viertelstunde gut im Griff, setzte man die Rechtsaußen Schaller und Lai immer wieder in Szene. Doch der letzte Pass meist zu ungenau oder gänzlich fehlend, sodass vieles dann doch mit uneffektiven Flanken in Richtung Strafraum und meist weitem Klären von Droyßig, diese zum Kontern einlud. Einzig 2 Szenen von Siegfried Sellak, die beide auf Abseits entschieden wurden, ein Lattenstreifer von Steven Schütz und ein Flachschuss von Patrick Effertz, den der Droyßiger Schlussmann noch gut aus der unteren Ecke holt, waren echte Torchancen in Halbzeit eins. Auch Droyßig hatte eins, zwei Gelegenheiten, die der gut mitspielende Torhüter Mario Schettig aber schon im Keim erstickte.

Weiterlesen...

2. Männer: SV Motor Zeitz II - SV Blau-Gelb Geußnitz 2:3 (2:2)

Den Sieg gegen den Tabellenführer verspielt

Motors Reserve startet stark gegen Tabellenführer Geußnitz, kommt aber durch nachlassendes Engagement doch noch unter die Räder. Die 2:0 Führung verspielt man binnen Minuten und kassiert in der 2. Halbzeit noch den dritten Treffer zur Niederlage.

Motor beginnt das Spiel unerwartet stark. Geußnitz zwar mit Gegenwehr, jedoch Motor effektiver im Angriffsspiel. Gute Passfolgen ließen einen Siegeshunger bei Motor vermuten und es sollte sich auszahlen. Ein erkämpfter Ball von Lars Strecker, wird auf Domenic Rosick weitergespielt, dessen guter Pass setzt Patrick Bromberg in Szene, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen kann und den Tormann mit einem Schuss ins lange Eck überwindet. Motors Freudenschreie waren groß, hatte man mit einem schweren Gegner gerechnet und diesen dann doch schnell überwinden können. Kaum war der Torjubel abgeklungen, durfte man sich erneut freuen. Torgarrant Siegfried Sellak staubte in der 28. Minute zum 2:0 ab, nachdem der Geußnitzer Torhüter Sebastian Werner den Ball nicht entscheidend festhalten kann. Mit diesen 2 schnellen Toren hatte wohl keiner gerechnet, Geußnitz suchte lautstark den Schuldigen in der Hintermannschaft. Leider hielt diese Führung nicht lang an, eine missglückte Verteidigung ließ den Ball direkt vor die Füsse von Sivio Krause fallen, der sich diese Chance nicht nehmen lies und zum 2:1 einschob. Trotz der immer noch bestehenden Führung veränderte Motor sichtlich sein Engagement . Das zu Beginn so effektive Spiel sah man nicht mehr. Teils ängstlich und unkontrolliert wurde nun gespielt, was Geußnitz zum Druckaufbau nutzte. So kam es, das Motor noch kurz vor der Halbzeit seinen nächsten Gegentreffer hinnehmen musste. Einen kurzen Abstoß auf Andreas Schumacher und dessen Rückpass auf Patrick Effertz störte der schnelle Dominik Kunzelmann, sodass er sich den Ball erlief und auf den im Strafraum lauernden Krause spielte, der sich auch diese Gelegenheit nicht vom Fuß nehmen lässt. Tief enttäuscht sah man die Motoraner in die Halbzeitpause gehen.

Weiterlesen...
2019  SV Motor Zeitz   globbers joomla templates